Beachin‘ #Mykonos

Kristallklares Wasser, das ist in Mykonos Programm. Das & die Direktflüge waren auch der Grund, warum wir die – sind wir mal ehrlich – doch sehr überteuerte Insel nochmals besuchten. Wir kannten bereits den Platis Yialos Strand vom letzten Urlaub auf der Insel, welcher wirklich in jeder Hinsicht überzeugte. Dieses Mal zog es uns aber in ein Hotel am Elia Beach, welcher nicht weniger schön war, doch etwas grösser und etwas ruhiger. Und für uns – da hoteleigener Strandabschnitt – kostenlos. Das war fast der ausschlaggebendste Punkt: Unser letztes Hotel war verhältnismässig teuer, überzeugte jedoch weder mit einem geräumigen Zimmer, noch mit leckerem Frühstück / Restaurant, und zudem kosteten zwei Liegen pro Tag 20 EUR (!).

Der Elia Beach gefiel uns wirklich sehr gut. Es hatte aufgrund des Windes zwar etwas mehr Steine angespült und er fällt etwas steiler ab als der Platis Yialos, war aber trotzdem superschön.

Die schönste Strand-Entdeckung war jedoch der äusserste Zipfel des Agia Anna’s. Links vorne, am Fuss der kleinen Halbinsel (die von Ziegen bewohnt wird) thronen ein kleines Fischerhäuschen sowie eine ganz winzige Kapelle, darunter versteckte sich ein einsamer, wunderschöner Strand, welchen wir ganz für uns allein geniessen konnten.

Processed with VSCO with g3 preset
Agia Anna
Processed with VSCO with g3 preset
Agia Anna
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Agia Anna
Processed with VSCO with c1 preset
Agia Anna
Processed with VSCO with c1 preset
Agia Anna

 

Wer abends nochmal ne Ladung beachvibes erträgt, stattet einem etwas anderen „Strandlokal“ einen Besuch ab: dem Alemagou. Richtig, wirklich richtig heftige Hippiegefühle tauchen auf, sobald man die „Himmels“-Liegen und Kissenwelt im Alemagou entdeckt. Und wo Holzelemente auf Beton treffen, schwebe ich bekanntlich sowieso im siebten Himmel.

Die Anfahrt jedoch ist etwas gruselig, durch eine Sandwüste ohne wirkliche Strasse und ohne jegliche, wegweisende Beschriftung. Doch ist man einmal angekommen, wird man wirklich nicht enttäuscht. Wir waren „leider“ abends bei sehr windigem Wetter vor Ort, daher war das Lokal kaum besucht. Doch kein Problem, das Essen war trotzdem gut 🙂 Ich empfehle den Salmon Burger! Ansonsten ist das Alemagou tagsüber eine Beachbar mit wunderschönen Liegen und hat sogar einen Kleider- & Accessoires Shop in einem etwas ausgefallenen Militärzelt.

imageimageimageimageimageimageimage

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Beachin‘ #Mykonos“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s