When in Chora #Mykonos

Zum zweiten Mal zog es uns also nach Mykonos, diesmal für etwas länger und es hat sich gelohnt: Wir haben einiges mehr gesehen und erlebt! Das Hauptstädtchen haben wir erneut einige Male besucht und etwas mehr als nur die klassischen Windmühlen gefunden 😉

Processed with VSCO with g3 preset

 

Processed with VSCO with g3 preset

Processed with VSCO with g3 preset

Processed with VSCO with c1 preset

Processed with VSCO with c1 preset

Processed with VSCO with f2 preset

Food

Nachdem man den Tag am Beach verbracht und die Insel erkundet hat, sollte es euch abends in die Chora (die Hauptstadt) ziehen. Dort trifft man sich zum Essen, Trinken und Feiern. Mein Lieblingsort war das etwas versteckte Restaurant Mamalouka. Es ist eigentlich super zentral gleich bei Little Venice gelegen, doch in einem eigenen Innenhof gehalten, wodurch es vom Passantentrubel ganz toll abgeschottet bleibt. Auch hier waren wir im letzten Jahr schon und ich wollte unbedingt nochmals kommen. Leider keine Cam dabei gehabt, doch das Risotto war eine Wucht – soooo yummie!

Processed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with g3 preset

 

 

Ein zweites hübsches Lokal war das Vegera. Man mische hipstertouch und typisch griechisches Mykonos mit ganz ganz viel myconian cheese. Vorallem der Innenbereich war ein Highlight und beim Essen kann ganz wundervoll people watching betrieben werden. 😉

Processed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with c1 preset

 

Shopping

Süsses Souvenir gefällig? Ab zu Filippa Art. Filippa sitzt im Shop und fertigt laufend Schmuckstücke an, die 1:1 vom Fertigungstisch in den Verkauf gelangen. Qualität? Definitiv. Im letzten Jahr habe ich ein Armband gekauft und praktisch täglich getragen. Das war der Grund, weshalb ich unbedingt zurückkommen musste, um zwei weitere abzustauben! Das perfekte Souvenir im griechischen Stil.

Wusstet ihr eigentlich, dass im Osten die menschlichen hellblauen Augen als „der Unheil-bringende Blick“ betrachtet werden und daher diese ebenfalls blauen Nazar Augen als Gegenzauber getragen werden? Ich bin also gegen M.’s magic eyes geschützt ;-)) Finde diese Augen sowieso so toll, dass dies definitiv eine weitere Tattoo-Idee wäre =)!

Processed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with c1 preset

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s