Meet me in the middle #CPH

Das Herz von Copenhagen ist das wohl berühmteste Stadtsujet Kopenhagens: Nyhavn mit seinen farbigen Häuschen. Die Stroget – die „Haupteinkaufsstrasse“ – verbindet Nyhavn mit dem Ratshausplatz, dazwischen findet sich ein Sammelsurium an Gässchen und Strassen, die mit Cafés, Boutiquen und schönen Plätzen zum Verweilen einlädt. Hier ein kleiner Guide, mit anderen Tipps oder Empfehlungen als jenen, die in all den bekannten Guides veröffentlich wurden (z.B. Atelier September, omnipräsent auf Instagram, aber wir haben ein gemütlicheres Café mit ebenbürtigem Avocado-Brötli gefunden, mehr dazu im Norreport Teil 😉 )

Verweilen

Der Botanische Garten ist wirklich wunderschön, grün, vielseitig und wer friert, steht einfach 5 Minuten ins Palmhouse. Dort beschlägt die Brille schon beim Eintreten und man fühlt sich gleich wie im Urwald Brasiliens.

Auch der anliegende Park mit dem Statens Museum for Kunst ist wunderbar weitläufig. Unfassbar, so viel Grünfläche mitten in der Stadt.

Verweilen lässt es sich auch auf der hop on / hop off bus tour, die uns auf dem bequemen Weg entspannen und trotzdem alles „entdecken und erfahren“ lässt. Startpunkt der Bootstour sowie zwei Bustouren bei der Hojbro Brücke.

Café trinken und essen

Den ersten Café oder besser, den frisch gepressten Saft und ein gutes Sandwich gibt’s im Big Apple an der Kronprinsessegade 2. Der Fitness Fighter war superlecker – definitive Empfehlung.

Etwas mehr People watching gibt’s bei Holm’s. Eine Gastrokette, die aber viel sympathischer ist als Joe & the Juice, das man auch überall wiederfindet. Lage: Vis a vis vom ebenfalls bekannten Café Norden. Macht super Scones, Cookies und Brote. Aber alle Achtung, der Chai Latte ist spicy as f…

Einkaufen

Hay mini market im Hay House an der Ostergade 61. Von der Zahnpasta von Marvis (gekauft), über süsse Kreationen von Studio Arhoj (weiterträumen) oder den Eigenproduktionen von Hay gibt’s alles. Doch nur schon der wunderschöne Altbau ist einen Besuch wert. Nebst vielen unnützen Dingen wie besonders hübschen Büroklammern oder Stiften und Aufbewahrungsmöglichkeiten, hat’s auch wirklich sinnvolle Stücke wie Kissen, Teppiche und hübsche Tagesdecken, die zu meinem Glück nicht ins Handgepäck gepasst haben.

Plint – cooooler süsser Laden mit Deko und weiteren Haushalts-Schönheiten von bloomingville, house doctor, etc.

Weekday, & other stories – Zwei Topläden der H&M Gruppe, die es in der Schweiz nicht gibt, aber die coolsten Sachen haben. Samsoe & Samsoe – gibt’s bei uns nur bei Zalando, daher auch ein wichtiger Besuch. Ebenso der Sneakerstore „naked“. Woodwood gibt’s nur und wirklich nur in Copenhagen und den dazugehörigen Dauersale im Woodwood Museum (Euphemismus für Outlet).

Und weil das Beste zum Schluss kommt: Es gibt sogar einen Acne Store in der Innenstadt – GUT für mich, war ich nicht mit M. da 🙂 sonst wär wohl der Shoppingwahn ausgebrochen…

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAProcessed with VSCO with c1 presetOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s