Tipps & no tricks #CPH

Norreport

Der nördliche Teil der Innenstadt rund um dem nahezu wichtigsten Bahnhof Kopenhagens Norreport beherbergt das wohl leckerste Avocadobrötli ganz Kopenhagens 😉 Im Bacchouse lässt es sich bestens den Bacchus huldigen und lecker frühstücken oder apérölen.

Für den späteren Snack unbedingt in die Markthalle Torvehallerne, da gibt’s alle Delikatessen so frisch wie’s geht und eine mega Auswahl an gesunden und weniger gesunden Leckereien.

Norrebro

Norreport grenzt an die Seen Kopenhagens, die superschön zum Spazieren und Sporteln einladen. Überquert man die langen Brücken, landet man direkt in Norrebro. Einem ganz besonders hippen Stadtteil mit coolen Restaurants, noch mehr Cafés und dem Acne Archive ( ❤ ❤ ❤ ).

Für „eine gemütliche Runde unter Freunden“ empfiehlt sich das sehr gemütliche Bevar’s. Hier gibt’s eine hammermässige heisse Schoggi und aussergewöhnliche „Chäs-Fleisch-Plättli“, die noch ganz andere spannende Beilagen drauf haben als nur Trauben und Nüsse.

Osterport

Etwas mehr im Osten liegt der Osterport mit der alten Festung Kastellet, die wirklich sehr schön angelegt ist und etwas erhöhte „Festungsmauern“ besitzt, auf denen man wunderbar joggen und die Aussicht auf Kopenhagen geniessen kann.

Um’s Eck liegt dann auch gleich der Toldboden, eine etwas chicere dining area, wenn man es so nennen möchte. Personal und Klientel unfreundlich, Essen durchschnittlich, Location und Design leider geil. Trotzdem, ich würde maximal für den Apéro draussen nochmals hin.

Vesterbro / Frederiksberg

Im Westen nicht’s Neues, das stimmt so nicht ganz. Vesterbro ist very hipster, aber das finden wir „Jungen“ ja sowieso cool, oder? Für meinen Geschmack hatten wir hier definitiv zu wenig Zeit verbracht, doch das hole ich beim nächsten Mal nach! (M., bittibitti wann gehen wir nochmals nach CPH?)

Unbedingt besuchen müsst ihr die Gammel Kongevej. Dort das Craft coffe & Studio, wo nicht nur frischer Kaffee serviert, sondern auch gleich selbst Keramik hergestellt wird. Vis à vis liegt der 2nd Rag, eine klitzekleine Secondhand Boutique mit wirklich tollen, hochwertigen Sachen. Ich bereue es sehr, die Stan Smith’s mit rotem Fell nicht gekauft zu haben… Etwas weiter westlich dann bei der Bak Boutique schöne Dinge wie Deko, Poster, Bilder und Notizbücher bestaunen.

Am Vaernedamsvej später beim Aesop Shop etwas Handcrème testen und nebenan beim Granola oder der Hjem Kaffeebar was essen oder trinken.

Zum Abschluss geht’s ins Carlsberg Museum, welches an sich nicht der Megarenner ist, doch es gibt genügend Freibier. Daher war es doch ziemlich cool 🙂

imageimageimageimageimageimageimageimageimageimageOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAProcessed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with c1 presetimage

Advertisements

2 Kommentare zu „Tipps & no tricks #CPH“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s