Skaftafell, Jökullsarlon & tierisches! #Iceland

Neuer Tag, neues Glück! Vik verliessen wir ohne grosses Zögern und fuhren durch eine Art Mondlandschaft Richtung dem Gletscher Skaftafell, einer von vielen „Gletscherzungen“ des riesigen, 8100 Quadratkilometer grossen Vatnajökulls. Die Fahrt dahin war wirklich nicht von dieser Welt – sowas habe ich noch nie gesehen: Endlose Weite, scharfe Klippen, noch mehr Mondlandschaft, schneebedeckte Vulkane, Gletscherausläufer und das Meer wechselten sich ab. Michi musste etwa 100 Mal anhalten und zur Seite fahren, damit ich alles nur annähernd festhalten konnte. So etwas abartig schönes wie die Aussicht auf dieses Gletscherpanorama habe ich wirklich noch nie gesehen. Kein Foto kann das wiedergeben – aber ich bin mir sicher, wir werden das nienienie mehr vergessen. Wir sind einfach nur dagestanden und haben gestaunt. Und – was in Island im Mai nicht selbstverständlich ist – die Sonne hatte auch noch einen perfekten Einsatz.

Beim Skaftafell haben wir den knapp 2km langen Weg zum Fuss des Gletschers zurückgelegt und unterwegs noch ein Schneehuhn getroffen – jööö! Beim Gletscher und seiner kleinen Lagune wurden wird nochmals mit einer Wahnsinnskulisse belohnt: Ich hätte mich wirklich in dieses Panorama reinlegen können, wenn nur das Schmelzwasser nicht so eisig wäre. Sooo schön!!!!! Auf dem Rückweg haben wir uns nochmals etwa 20 Minuten über die Sonne gefreut und sind sogar kurz im T-Shirt rumgelaufen. Dann ging’s weiter nach Jökulsarlon – der Gletscherlagune.

Im Auto kam dann die Faust ins Gesicht: Orkanartige Winde und Regen ohne Limit. Die Lagune, die für ihre Eisschollen bekannt ist, war somit leider etwas verhangen, aber wir haben gleich beim Aussteigen einen wild lebenden Seehund gesehen!! SO HERZIG zum Zweiten! Wieder auf der Strasse und keine 100 Meter nach der Lagune ruft Michi: „Rentiere!!“ Tatsächlich konnte ich kurz ausstiegen und die hübschen Tierchen anschauen. Ahhh, so viel tierisches Glück auf’s Mal – wie haben wir das verdient? Und wo bleiben eigentlich die Papageientaucher, die Michi schon lange sehen will!?

Wir fuhren also seelenruhig und zufrieden Richtung Höfn und ahnten nichts böses, bis unser Monsterjeep fast von der Fahrbahn geblasen wurde. Michi schreit, ich schreie. Es wurde geflucht (Michi) und dumm kommentiert, dass man halt etwas langsamer fahren soll (mein Job). Die Fahrt war dann wirklich ein reines Selbstmordkommando. Hätte man die Sturmwarnung, die uns mehrere Isländer ans Herz gelegt haben, doch nur etwas ernster genommen. Der Weg führte nämlich an kriminellsten Brandungen und den steilsten Hängen vorbei, die aussahen, als könnten jeden Moment tonnenweise Steinschläge herunterprasseln. Wir mussten also Arbeitsteilung einführen: Michi durfte nur noch geradeaus schauen und dem schmalsten Strässchen der Welt folgen, während ich den in die Strasse mündenden Steilhang beobachten musste, um im Falle des Steinschlags losschreien zu können.

Geschrien wurde noch einige Male, als die Windböen uns fast die Scheiben rausschlugen, doch sonst ist nichts weiter passiert. Schlussendlich sind wir bis nach Djupivogur gefahren, wo Michi unbedingt baden wollte (man erinnere sich, der Camping in Vik hatte keine Duschen…)! Und das war es wirklich wert: Das Bad hatten wir für uns allein und konnten anschliessend endlich wieder unter Menschen! Allgemein ist das herzige kleine Kaff ein absoluter Geheimtipp!

 

Processed with VSCO with f2 presetOLYMPUS DIGITAL CAMERAProcessed with VSCO with f2 presetOLYMPUS DIGITAL CAMERAProcessed with VSCO with g3 presetProcessed with VSCO with f2 presetProcessed with VSCO with f2 presetOLYMPUS DIGITAL CAMERAProcessed with VSCO with f2 presetProcessed with VSCO with f2 presetProcessed with VSCO with f2 preset

Advertisements

1 Kommentar zu „Skaftafell, Jökullsarlon & tierisches! #Iceland“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s