Foodporn im Lombok #Indo

Kennt ihr diesen animalischen Hungertrieb? Ich muss gestehen, in der Schweiz passiert mir das höchst selten. Aber beim Surfen, nach 3h im Wasser, da mutiere ich zum Tier. Ich könnte auf der Stelle alles vernichten, was nicht bei drei auf dem Baum ist. So etwa fühlt sich das an, wenn ich aus dem Wasser komme. Thanks god gibt’s in Indo sooo viel gutes Essen!

Einerseits liebe ich das lokale, indonesische Essen. Es ist so vielseitig, mega lecker und trotzdem spottbillig. Selbst der kleinste Warung (kleines Lokal, in dem die Einheimischen essen) hat etwa 25 verschiedene Sachen von Tofu und Tempeh über Fisch bis zu Fleisch im Angebot, wobei man sich dank dem Buffet selbst bedienen kann. Der Inhaber wirft dann einen Blick auf deinen fertigen Teller und entscheidet nach Menge / Fleisch oder Vegi, was er dir verrechnet. Meins hat meist so 18’000 Rupien gekostet, also ca. CHF 1.30. Ganz schön billig für einen grossen after-surf-Teller. Nur ja, optisch ist die local cuisine nicht wirklich ein Augenschmaus. Das meiste sieht aus, wie schon mal gegessen und daher habe ich meine Teller auch nie fotografiert. Haha. Vor allem die meat balls sahen aus, wie kleine Kackhaufen oder so. Sorry, aber anders kann ich das nicht beschreiben… Gegessen hab ich’s trotzdem und lecker war es durch’s Band immer.

Aber es gibt am Strand auch viele Smoothiebars, die frische Früchte gleich in einen hammer Smoothie verarbeiten. Mein Favorit? Der Avocadosmoothie. Hat mich etwas Überwindung gekostet, aber wurde zum Liebling: Halbe Avo, etwas Kondensmilch (jap, voll hässlich eigentlich), Wasser, etwas Schokoladenpulver und Eiswürfel. Note: Kein Kommentar zu den Eiswürfeln, ich weiss, ich weiss, sowas isst man in solchen Ländern nicht. Ich sag da nur: Was raus muss, kommt sowieso wieder raus. lol. Jedenfalls war dieser Smoothie supergeil. Auch hoch im Kurs: pink dragonfruit mango smoothie. hell yes!

Bali selbst ist meiner Meinung nach wirklich das hipster capital: Die Leute sind hipsterig und das Essen ist oberhipsterig (gits das Wort?). Aber, das gefällt mir ja meistens mega gut. Zumindest war ich nach dem gefühlten hundertsten Mal Nasi Goreng und Nasi Campur selbst zur Nasi Corina mutiert. Also war es höchste Zeit, in Lombok absolut in die westliche cuisine zu investieren. Ganz unten die Restauranttipps, falls es euch nach Kuta Lombok zieht…

Seriously. I just bloody love local indonesian food. I just can’t get over the tastiness and variety of spices and that it all still remains super cheap. And let’s talk about the a crazy offer of different meals that even the tiniest warungs offer. But after the let’s say twentyfifth nasi goreng, I highly appreciated some hipster food on which you literally can’t miss out on in Indo. Bali seems to be the hotspot of all hipsterness worldwide and Lombok will pretty sure evolve into a similiar level of hipsterness within the next few years.

Even though indonesian food is always, honestly always, super yum, it mostly looks like it had been eaten before (beef balls eg., so yum, but they honestly look like a tiny piece of shit). Well, not too pinteresty at all. That’s why I just made some decent shots of the hipster food, though the local food wasn’t less tasty at all!

Processed with VSCO with f2 preset
KENZAS, Kuta Lombok
Processed with VSCO with g3 preset
milk, kuta lombok
Processed with VSCO with g3 preset
milk, kuta lombok
Processed with VSCO with g3 preset
milk, kuta lombok
Processed with VSCO with g3 preset
milk, kuta lombok
Processed with VSCO with g3 preset
milk, kuta lombok
Processed with VSCO with g3 preset
KENZAS, kuta lombok
Processed with VSCO with g3 preset
KENZAS, kuta lombok
Processed with VSCO with g3 preset
milk, kuta lombok
Processed with VSCO with f2 preset
betelnut café Canggu, Bali
Processed with VSCO with g3 preset
milk espresso bar, kuta lombok
Processed with VSCO with f2 preset
creamery canggu Bali

WHERE TO EAT IN KUTA LOMBOK

Milk espresso bar – the hipster place nr. 1. I literally lived here. I’d say, I had them all: breakfast, lunch, dinner, smoothies, juices, bowls, cakes and cappucinos. And I loved it all. Truly and deeply.

Kenza – nice breakfast and they had an awesome nasi goreng which was absolutely pinteresty 😉 Also visit their shop with interior stuff and straw bags.

Warung Padang – super local, super yum. Nearly died because of a bloody chilly, but survived thanks to sticky rice.

LOKA – a beautifully made outdoor space which is not yet opened, but we were invited to a food tasting and I promise, it will be awesuummmm!

In Bali, especially Canggu, you can literally eat EVERYWHERE. I was never disappointed. NEVER.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s