Agra #India

Agra besucht man vorallem wegem dem weltberühmten Taj Mahal. Das imposante Bauwerk aus der Mogulzeit ist ein Zeichen der Liebe vom damaligen Shah für seine verstorbene Frau. Die winzigen, Millionen von Details, die Gartenanlagen, die ergänzenden Gebäude und die Gestaltung des Areals sind wirklich wuuunderschön. Es gibt so viele kleine Dekorationen und Verzierungen und gleichzeitig ist alles so mächtig, prunkvoll, man kann fast nicht glauben, dass dieses Gebäude etwas über 350 Jahre alt ist und ohne heutige Hilfsmittel erbaut wurde. Bei diesen Bauten konnte ich mir immer richtig gut vorstellen, wie die Menschen hier gelebt hatten. Wie reich Indien oder zumindest diese Mogule waren und wie sie mit ihrem Harem das Leben genossen.

Doch Agra ist, zu meiner Überraschung, nicht nur das Taj Mahal. In Agra gibt es auch noch ein Agra Fort! Und dieses ist, im Gegensatz zum Red Fort in Delhi, wirklich auch wunderwunderschön. Riesige Parkanlage, schöne Moschee und weitere wunderschöne Räumlichkeiten. Der Bau vom Agra Fort wurde schon früher, im 16. Jahrhundert, gestartet, doch erst später fertiggstellt. Der Shah, der das Taj Mahal gebaut hatte, wurde von seinem Sohn zu seinem Lebensabend ins Fort verbannt und verstarb sogar da. Ein kleiner Trost: Vom Agra Fort aus gibt’s ganz viele Aussichtspunkte auf’s Taj Mahal.

Dank den Guides, die wir jeweils nahmen, erhielt jeder Raum eine Bedeutung und uns wurde erklärt, wie damals geduscht oder eine Art Klimaanlage genutzt wurde. Es war wirklich spannend, wenn auch anstrengend, in der brennenden Sonne auf der weiten Anlage rumzustampfen. Der Guide lohnt sich aber wirklich und kostete uns sage und schreibe nur 300 Rupees, also nicht mal 1 Franken pro Person. Einzige Lachnummer: Die einen Guides haben wirklich ganz gaaaaanz intensive indische Akzente oder vielleicht sogar kleinere Sprachfehler. Das macht das Zuhören zur richtig aktiven Gehirntraningsnummer und man wird gleich nochmals herausgefordert. Ich glaube, ich übertreibe nicht, wenn ich behaupte, dass wir bei unserem Freund vom Agra Fort nur etwa 50% verstanden haben 😉 Aber hier möchte ich mich jetzt eh kurzfassen, die Bilder sollen sprechen.

Processed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with f2 presetOLYMPUS DIGITAL CAMERAProcessed with VSCO with c1 presetProcessed with VSCO with f2 presetProcessed with VSCO with f2 presetOLYMPUS DIGITAL CAMERAProcessed with VSCO with f2 presetProcessed with VSCO with f2 presetProcessed with VSCO with f2 presetProcessed with VSCO with f2 presetProcessed with VSCO with f2 presetProcessed with VSCO with f2 presetProcessed with VSCO with g3 presetProcessed with VSCO with f2 presetProcessed with VSCO with f2 presetOLYMPUS DIGITAL CAMERAProcessed with VSCO with c1 preset

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s